Verlagsgeschichte


  • 2023

    Seit März 2023 werden die viel beachteten Publikationen des ARNOLD SCHÖNBERG CENTER WIEN im Rahmen einer umfangreichen Kooperation über die edition text + kritik als Teil des Musikprogramms vertrieben.
  • 2023

    In diesem Jahr feiert TEXT+KRITIK den 60. Geburtstag mit einem Sonderband zum Thema Zeit. Zu den 250 lieferbaren Heften und Sonderbänden der Backlist gibt es ein Jubiläumsangebot für Studierende - 4 Ausgaben im Jahr für 49 Euro statt 89 Euro.
  • 2022

    2022 startet die neue Buch-Reihe SOLO, die sich den zahlreichen Interpretinnen und Interpreten der "klassischen" Musik widmet. Erstmals auf dem deutschsprachigen Buchmarkt stehen hier internationale Künstlerinnen und Künstler des 20. und 21. Jahrhunderts im Mittelpunkt: Dirigentinnen und Dirigenten, Solistinnen und Solisten, Sängerinnen und Sänger. Jeder Band porträtiert eine Musiker-Persönlichkeit, stellt ihre Biografie und Karriere sowie zentrale Merkmale ihres Musizierens vor und ordnet das künstlerische Profil ein.
  • 2022

    Die Reihe edition essay, in der in loser Folge Essays zu Literaturströmungen, Phänomenen des Schreibens sowie zu Persönlichkeiten der nationalen oder internationalen Literaturszene aus allen Zeiten erscheinen, startete 2022 mit einem Band zu Walter Höllerer und wurde 2023 mit einem Band zur Deutschen Beat- und Undergroundliteratur fortgesetzt.

  • 2021

    Am 11. April 2021 verstarb Renate Oesterhelt im Alter von 82 Jahren. Die älteste Tochter des Firmengründers Richard Boorberg und Mitgesellschafterin des Verlages begründete 1969 mit ihrem Ehemann Dr. Berndt Oesterhelt die edition text+kritik, die sie bis zu ihrem Tod verlegerisch begleitete. Sie war zudem von Beginn an im Stiftungsvorstand und im Stiftungsrat der im März 1991 von ihr, ihrem Mann und ihren Schwestern errichteten mildtätigen BOORBERG Stiftung aktiv, die bedürftige Menschen unserer Gesellschaft unterstützt.

    Renate Oesterhelt begründete 1978 die Reihe Schreiben andernorts über zeitgenössische fremdsprachige Autorinnen und Autoren, in der seitdem rund 20 Titel erschienen sind, darunter über Cormac McCarthy, Mario Vargas Llosa, Pablo Neruda, Nathalie Sarraute oder zuletzt Ngugi wa Thiong'o. Der Schwerpunkt bei der Zusammenstellung der Bände lag immer darauf, auch die Hintergründe des politischen, kulturellen und historischen Umfelds "andernorts" für das Verständnis der Literatur mit zu beleuchten. Aber auch andere Seh- und Lebensweisen in verwandten Kulturkreisen mit in die Betrachtung zu nehmen. "Ich bekenne, ich habe gelebt." — Pablo Neruda

  • 2020

    Arno Schmidts "Zettel's Traum" wird 50 Jahre alt – in der edition text+kritik erscheinen zu diesem Jubiläum, von Friedhelm Rathjen herausgegeben, ein Sammelband sowie als Lieferung 450 des Bargfelder Boten Materialien zu Schmidts legendärem Großwerk.
  • 2019

    Anlässlich der Frankfurter Buchmesse mit dem Ehrengastland Norwegen erscheint der erste KLfG Extrakt-Band Klassiker der norwegischen Gegenwartsliteratur.
  • 2015

    Begründung der von Chris Wahl herausgegebenen Reihe Film-Erbe.
  • 2014

    Anlässlich des 100. Geburtstags von Arno Schmidt erscheint in der edition text+kritik eine Chronik von Leben und Werk Arno Schmidts (BB 375-377) sowie eine Sonderlieferung des Bargfelder Boten: Jörg Drews. Im Meer der Entscheidungen. Aufsätze zum Werk Arno Schmidts 1963-2009, hg. von Axel Dunker.

    Die beiden neuen Reihen Film-Musik und Kontinuitäten und Brüche im Musikleben der Nachkriegszeit werden ins Leben gerufen.
  • 2013

    Die Reihe Film-Konzepte wird von Michaela Krützen, Fabienne Liptay und Johannes Wende herausgegeben.

    50 Jahre TEXT+KRITIK: Seit einem halben Jahrhundert begleitet die von Heinz Ludwig Arnold gegründete Literaturzeitschrift TEXT+KRITIK die deutsche Gegenwartsliteratur mit unverstelltem Blick.

  • 2011

    Begründung der von Hans-Edwin Friedrich und Sven Hanuschek herausgegebenen Reihe NeoAvantgarden und Beginn der Zusammenarbeit mit der Hochschule für Fernsehen und Film München (HFF)
  • 2009

    Das von der Stiftung Illustration herausgegebene Loseblattwerk Lexikon der Illustration im deutschsprachigen Raum seit 1945 (LdI) erscheint mit seiner Grundlieferung.

    Übernahme und Fortführung der von der Stadt Pirmasens in Verbindung mit der Hugo-Ball-Gesellschaft herausgegebenen Reihe Hugo-Ball-Almanach sowie Begründung der von Thomas Koebner herausgegebenen Reihe Projektionen. Studien zu Natur, Kultur und Film.

    Die Reihe Bargfelder Bote wird von Friedhelm Rathjen herausgegeben.
  • 2008

    Der kulturwissenschaftliche Akzent des Verlagsprogramms wird durch vier neue Reihen verstärkt: Kataloge zum Bestand des deutschen Theatermuseums, Schriften der Gesellschaft für europäisch-jüdische Literaturstudien, treibhaus und Frauen und Exil

  • 2006

    Begründung der von Thomas Koebner herausgegebenen Reihe Film-Konzepte
  • 2005

    Begründung der von Rolf Aurich und Wolfgang Jacobsen in Zusammenarbeit mit der Deutschen Kinemathek - Museum für Film und Fernsehen herausgegeben Reihe FILM & SCHRIFT
  • 2004

    Die Reihe Musik-Konzepte wird von Ulrich Tadday herausgegeben.
  • 2001

    Das KLG geht als erstes Loseblattwerk der edition text+kritik online. Seine Inhalte sowie weitere Titel des Verlages sind heute unter www.nachschlage.net verfügbar.
  • 2000

    Übernahme der von der Deutschen Kinemathek Berlin (heute Deutsche Kinemathek - Museum für Film und Fernsehen) herausgegebenen Reihe Filmexil.

    Die edition text+kritik wird organisatorisch wieder im Richard Boorberg Verlag betreut.
  • 1999

    Das KLG wird auf der Frankfurter Buchmesse als erstes Nachschlagewerk auf CD-ROM präsentiert.

  • 1997

    Übernahme der von Sabina Becker herausgegebenen Reihe Jahrbuch zur Literatur der Weimarer Republik und Fortführung als Jahrbuch zur Kultur und Literatur der Weimarer Republik
  • 1994

    In Zusammenarbeit mit der Deutschen Kinemathek Berlin (heute Deutsche Kinemathek - Museum für Film und Fernsehen) und CineGraph - Hamburgisches Centrum für Filmforschung e.V. Begründung Reihe FILMtext
  • 1992

    Das von Hanns-Werner Heister und Walter-Wolfgang Sparrer herausgegebene Loseblattwerk Komponisten der Gegenwart (KDG) erscheint mit seiner Grundlieferung.

  • 1991

    Begründung der von Renate Oesterhelt herausgegebenen Reihe Schreiben andernorts
  • 1989

    Begründung der von Hans-Michael Bock, Wolfgang Jacobsen und Jörg Schöning herausgegebenen Reihe CineGraph Buch

  • 1988

    Beginn der Zusammenarbeit mit dem Theodor W. Adorno Archiv; Begründung der Reihen Dialektische Studien und Frankfurter Adorno Blätter

  • 1984

    Beginn der Zusammenarbeit mit CineGraph - Hamburgisches Centrum für Filmforschung e.V.
    Das von Hans-Michael Bock herausgegebene Loseblattwerk zum deutschsprachigen Film CineGraph erscheint mit seiner Grundlieferung.
  • 1983

    Das von Heinz Ludwig Arnold herausgegebene Loseblattwerk Kritisches Lexikon zur fremdsprachigen Gegenwartsliteratur (KLfG) erscheint mit seiner Grundlieferung.
    Erstmaliges Erscheinen des von der Gesellschaft für Exilforschung herausgegebenen Jahrbuchs der Exilforschung
  • 1979

    Begründung der Reihe Frühe Texte der Moderne
  • 1978

    Das von Heinz Ludwig Arnold herausgegebene Loseblattwerk Kritisches Lexikon zur deutschsprachigen Gegenwartsliteratur (KLG) erscheint mit seiner Grundlieferung.
  • 1977

    Begründung der von Heinz-Klaus Metzger und Rainer Riehn herausgegebenen Reihe Musik-Konzepte
  • 1975

    Gründung des Verlags edition text+kritik als selbstständige GmbH
  • 1972

    Begründung der von Jörg Drews herausgegebenen Reihe Bargfelder Bote zum Werk Arno Schmidts

  • 1971

    Erste geisteswissenschaftliche Buchpublikationen
  • 1969

    Der Richard Boorberg Verlag übernimmt die im Jahr 1963 von Heinz Ludwig Arnold gegründete und von ihm herausgegebene Zeitschrift TEXT+KRITIK.
× Ihre Merkliste

Bitte melden Sie sich für die Nutzung dieser Funktion an.

Bestellung erfolgreich.

Vielen Dank für Ihre Bestellung.

Zurück

Fehler beim Versenden der E-Mail.

Fehler beim Versenden der E-Mail. Versuchen Sie es bitte später erneut oder kontaktieren Sie unseren Support.

Zurück