×

Abobedingungen

Keine Aboinformationen hinterlegt.

Bitte tragen Sie für das Abonnement Ihre Adressdaten ein:

×

    +
    ermäßigte Bestellung
    unbefristet
    mindestens ein Jahr

    ×


    Prosa, Gedichte, Nachlaß
    Das dichterische Werk Band 2
     



    Beschreibung

    Der Berliner Otto Nebel (1892–1973) war ein vielseitig begabter Maler und Schriftsteller, der wie andere Mitglieder der "Sturm"-Bewegung um Herwarth Walden mit Sprache und Bild experimentierte. Sein facettenreiches Werk ist geprägt von den Wechselbeziehungen zwischen Malerei, Zeichnung, Grafik, Collage und literarischen Texten. Die dreibändige, von René Rdadrizziani herausgegebene Ausgabe, erschließt das dichterische Werk Otto Nebels.

    Inhaltsverzeichnis

    PROSA
    Das Wesentliche
    Die Rüste-Wüste
    Sieben Trübsinn-Scheuchen
    Schaltjahr
    Seestück
    Verpusterohre
    Nachtigallenstein
    Freske
    Doktor Sport
    Hochwichtig für Bergsteiger
    Hall und der Herbst
    PROSA UND GEDICHTE AUS DEM NACHLASS
    Von der Azurküste der Normandie (40 Sinngefüge)
    Bilder einer Seereise (30 Farbgestaltungen)
    In Italien
    Erneuerung
    Sprechgesang
    Um auf die schiefliegende Fregatte zurückzukommen
    Ihr kennt doch diese einfachen Schneeräumer
    Firenze
    Florenz! Ein bauwerkliches Heldenlied!
    Novembersonntag in der Stadt der roten Lilie
    Florentiner Selbstgespräch
    Mit halber Stimme
    Bellosguardo sopra Firenze
    Jagender Pan
    Den Flammen entrissen
    Prosa I-VI
    I Zeitungsmärchen
    II Homo sapiens honoris causa
    Blei, Eis und Licht
    Weiland-Mensch und Heiland-Mensch
    Kampf wider Krampf
    III Prerow
    IV Unserer Bestimmung Stimme
    V Wahrtraum im Wetterleuchten
    VI An das Werk, das im Werden ist
    In Zeichnungen dem Sommer erzählt
    Gedichte
    Blühkreis
    Öder Ort
    Besinnen
    Heimweg
    Venedig der Selbstbegegnung
    Johannisnacht
    Paul Klee
    Dasein :
    Anbruch
    Euridike
    Preis der Schöpfung
    Zuruf
    Spätherbstgang
    Einsichten
    Wenn Schurken singen
    Erfahren und erwandert
    Späte Geliebte
    Nachlese der Gedichte
    Verstreute Gedichte
    Volkslied
    Republike, made in Germany
    Warnend
    Abwehr
    Früh genug das Belanglose belangen!
    Übertragungen nach Chlebnikov
    Leitstern
    Zweiabendrote Stürme
    Der Üppigen Geschwätzigkeit
    Blau der Nächte, das versöhnet
    Briefgedichte
    Ja, liebes Wesen: Zärtlichkeit
    Liebreifes Mädchen
    In meinem Blute Purpurlicht
    Im Kusse blüht das Sehnen auf
    Mein Lebenswort aus Leid und Not und Geist
    Scherzgedicht in französischer Sprache
    STERNENDONNER (Nachlaß-Fragment)
    Einleitende Vorseiten
    Die Toren won Walesund
    Hinweise und Anhalte (Eine Vorrede, in Runenworten)
    Die Toren von Walesund
    I Werfthafen der Insel Wales und, sommers
    II Sonnenwetter Freies Feld
    III Saal der Stadthalterei
    IV Es läutet neun Uhr
    V In der Nähe des Hauses der Rauna Weid
    Wohnraum im Heime der Rauna Weid
    Nachwort

    E-Mail erfolgreich versendet.


    weiter
    × Ihre Merkliste

    Bitte melden Sie sich für die Nutzung dieser Funktion an.

    Bestellung erfolgreich.

    Vielen Dank für Ihre Bestellung.

    Zurück

    Fehler beim Versenden der E-Mail.

    Fehler beim Versenden der E-Mail. Versuchen Sie es bitte später erneut oder kontaktieren Sie unseren Support.

    Zurück