×

Abobedingungen

Keine Aboinformationen hinterlegt.

Bitte tragen Sie für das Abonnement Ihre Adressdaten ein:

×

    +
    ermäßigte Bestellung
    unbefristet
    mindestens ein Jahr

    ×


    Heft 70
    Mia Hansen-Løve
    • Kartoniert

      2023, 78 S., farb. Abb. , s/w Abb., 1. Auflage
      ISBN 978-3-96707-807-7
      € 28,00
      Bestellen
      Zur Merkliste hinzufügen
    • eBook (PDF (Digitales Wasserzeichen))

      2023, 72 S., farb. Abb. , s/w Abb., 1. Auflage
      ISBN 978-3-96707-808-4
      € 27,99
      Bestellen
      Zur Merkliste hinzufügen
    • eBook (EPUB (Digitales Wasserzeichen))

      2023, 72 S., farb. Abb. , s/w Abb., 1. Auflage
      ISBN 978-3-96707-822-0
      € 27,99
      Bestellen
      Zur Merkliste hinzufügen
     



    Beschreibung

    Mia Hansen-Løve hat sich international einen Namen gemacht für ihre meditativen Filme – und gilt heute als eine der interessantesten Regisseurinnen ihrer Generation. Erstmalig im deutschsprachigen Raum versammelt der Band Beiträge zu ihrem Filmschaffen, verortet es innerhalb der französischen Filmlandschaft und gibt Einblick in das spezifisch Zeitgenössische ihrer Erzählweise. Da die Filme eigenwillig nah um ihre Biografie herum organisiert sind, scheint es naheliegend, ihr Werk mit der Figur der Autorin zu verklammern: Von Amy über Maya bis Camille tragen die Filmfiguren Anagramm-Namen der Regisseurin. Zugleich handelt es sich um Codeformen, die auch eine Differenz zu ihrem Leben anzeigen und auf die Gefahr einer Verwechslung hindeuten. Mit Blick auf die Kurz- und Langfilme von Mia Hansen-Løve wird die Frage gestellt, welches ästhetische Programm sich darin artikuliert und wie sich dieses mit Blick auf z. B. philosophische, feministische oder musikalische Intertexte ausbuchstabieren lässt. Dabei treten Themen wie Trennung, Trauer und Resilienz in Zusammenhang mit spezifischen filmischen Gestaltungsweisen, etwa einer besonderen Temporalität.

    Mit Texten von Kate Ince, Till Kadritzke, Elena Meilicke, Hannah Pilarczyk und Linda Waack.

    Inhaltsverzeichnis

    Elena Meilicke
    L’AVENIR und Mia Hansen-Løves kinematografische Poetik der Liquidation

    Hannah Pilarczyk
    »Niemand erwartet PERSONA.« Diskussionen zum künstlerischen Schaffen von Frauen in und um Mia Hansen-Løves BERGMAN ISLAND

    Till Kadritzke
    Weiter-Gaben: Lebenszeit, Figurengeflechte und die Schimären des Souveränen bei Mia Hansen-Løve

    Kate Ince
    Die Offenheit der Kamera oder eine Ästhetik der Transzendenz

    Linda Waack
    Wie die Liebe, wie das Sterben überleben? Kunstforschung in Mia Hansen-Løves Filmen

    Rezensionen

    "... eine ideale Hinführung zum Bedeutungsreichtum ihres Werks. [...] Die Texte schlüsseln auf, was in den Bildern nicht in der Schärfe, sondern vielleicht nur in der Intuition der Betrachter drinsteckt." (Benjamin Moldenhauer, ray Filmmagazin)

    E-Mail erfolgreich versendet.


    weiter
    Bookmark and Share
    × Ihre Merkliste

    Bitte melden Sie sich für die Nutzung dieser Funktion an.

    Bestellung erfolgreich.

    Vielen Dank für Ihre Bestellung.

    Zurück

    Fehler beim Versenden der E-Mail.

    Fehler beim Versenden der E-Mail. Versuchen Sie es bitte später erneut oder kontaktieren Sie unseren Support.

    Zurück