×

Abobedingungen

Keine Aboinformationen hinterlegt.

Bitte tragen Sie für das Abonnement Ihre Adressdaten ein:

×

    +
    ermäßigte Bestellung
    unbefristet
    mindestens ein Jahr

    ×


    Band 3
    Musik in der Filmkomödie
    • Kartoniert

      2017, 199 S., s/w Abb., 1. Auflage
      ISBN 978-3-86916-505-9
      € 28,00
      Bestellen
      Zur Merkliste hinzufügen
    • eBook (PDF)

      2016, ca. 120 S., s/w Abb., 1. Auflage
      ISBN 978-3-86916-506-6
      ca. € 26,00
      Dieses E-Book ist zur Zeit leider nicht verfügbar
      Zur Merkliste hinzufügen
    • eBook (EPUB)

      2016, ca. 120 S., s/w Abb., 1. Auflage
      ISBN 978-3-86916-507-3
      ca. € 26,00
      Dieses E-Book ist zur Zeit leider nicht verfügbar
      Zur Merkliste hinzufügen
    • eBook (MobiPocket)

      2016, ca. 120 S., s/w Abb., 1. Auflage
      ISBN 978-3-86916-508-0
      ca. € 26,00
      Dieses E-Book ist zur Zeit leider nicht verfügbar
      Zur Merkliste hinzufügen



    Beschreibung

    Literatur zu Musik in Film, Fernsehen und Videospielen ist in den letzten 30 Jahren stark angewachsen. Dabei sind immer mehr Genres in den Blick geraten: Western, Musicals, Thriller, Science-Fiction, Fantasy, Melodramen ... Auffällig durch ihre weitgehende Abwesenheit ist die Filmkomödie, zentraler Bestandteil fast aller Filmkulturen der Welt. In filmwissenschaftlicher Forschung zur Filmkomödie kommt Musik kaum vor, ebenso wenig in Arbeiten zu Humortheorien, -geschichte oder -praxis; und auch die Filmmusikologie hat bis jetzt nicht viel zur Filmkomödie zu sagen gewusst.
    Der dritte Band der Reihe "FilmMusik" untersucht filmmusikalische Gags, Jazz als Idiom für Satire und Parodie in Film und Fernsehen, Musik und Komödie im stalinistischen Kino, Frank Zappas "200 Motels" sowie Musik in Horrorkomödien.

    Inhaltsverzeichnis

    - Vorwort
    - Tarek Krohn: Überlegungen zum filmmusikalischen Gag
    - Lindsay Carter: Das Leben ist freudiger geworden. Musik und Komödie im stalinistischen Kino
    - Konstantin Jahn: "Who put the wit in syncopation?". Jazz als Signum von Satire, Parodie und Humor in Vaudeville-Film, Cartoon und TV-Comedy
    - Jörg Heuser: Frank Zappa, "200 Motels". Weltenkollision
    - Guido Heldt: Furchtbar lustig. Musik in Horrorkomödien
    - Gesamtbibliografie
    - Autorinnen und Autoren
    - Herausgeber
    - Register

    E-Mail erfolgreich versendet.


    weiter
    Bookmark and Share
    × Ihre Merkliste

    Bitte melden Sie sich für die Nutzung dieser Funktion an.

    Bestellung erfolgreich.

    Vielen Dank für Ihre Bestellung.

    Zurück

    Fehler beim Versenden der E-Mail.

    Fehler beim Versenden der E-Mail. Versuchen Sie es bitte später erneut oder kontaktieren Sie unseren Support.

    Zurück