×

Abobedingungen

Keine Aboinformationen hinterlegt.

Bitte tragen Sie für das Abonnement Ihre Adressdaten ein:

×

    +
    ermäßigte Bestellung
    unbefristet
    mindestens ein Jahr

    ×


    Heft 197
    Friedrich Christian Delius
     



    Beschreibung

    Als Lyriker und Dokumentarsatiriker, Erzähler und Essayist ist Friedrich Christian Delius einer der wichtigsten literarischen Chronisten der alten und neuen Bundesrepublik. Seine "politisch hellwachen, ideologieresistenten und menschenfreundlichen Texte", so die Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung über den Büchnerpreisträger, "loten die historischen Tiefendimensionen der Gegenwart aus".

    Inhaltsverzeichnis

    - Friedrich Christian Delius: Die Jerusalemer Krawatte
    - Bastian Schlüter: Vom Hoffen udn Fürchten. Deutschlandthema und erzählerische Anlage in F.C. Delius' "Der Sonntag, an dem ich Weltmeister wurde"
    - Hans Richard Brittnacher: Der Held und sein Wetter. Zur Kunst einer Dissertation über ein Kunstmittel
    - Insa Wilke: Aus der Distanz. Annäherung an den Lyriker Friedrich Christian Delius
    - Helmut Peitsch: Literatur als öffentliche Verteidigung des Rechts auf Kritik. Zu F.C. Delius' Dokumentarpolemik "Wir Unternehmer"
    - Egon Schwarz: Adenauerplatz
    - Constanze Reichardt: Terroristen und Kommunisten. Intertextuelle Bezüge in "Himmelfahrt eines Staatsfeindes"
    - Monica Lumachi: "Konversation über das unendliche Thema Rom". Italienbilder im Werk von Friedrich Christian Delius
    - Axel Schildt: "Als die Bücher noch geholfen haben". Überlegungen zum Nutzen einer Lektüre von F.C. Delius für die zeithistorische Betrachtung der 1960er und 1970er Jahre
    - Constanze Reichardt: Bibliografie zu Friedrich Christian Delius
    - Notizen

    E-Mail erfolgreich versendet.


    weiter
    Bookmark and Share
    × Ihre Merkliste

    Bitte melden Sie sich für die Nutzung dieser Funktion an.

    Bestellung erfolgreich.

    Vielen Dank für Ihre Bestellung.

    Zurück

    Fehler beim Versenden der E-Mail.

    Fehler beim Versenden der E-Mail. Versuchen Sie es bitte später erneut oder kontaktieren Sie unseren Support.

    Zurück