×

Abobedingungen

Keine Aboinformationen hinterlegt.

Bitte tragen Sie für das Abonnement Ihre Adressdaten ein:

×

    +
    ermäßigte Bestellung
    unbefristet
    mindestens ein Jahr

    ×


    Zwischen Barrandov und Babelsberg
    Deutsch-tschechische Filmbeziehungen im 20. Jahrhundert
     



    Beschreibung

    Das von jeher spannungsvolle Verhältnis zwischen deutscher, österreichischer und tschechischer Kultur wurde durch zwei Weltkriege entscheidend verändert. Seine wechselhafte Entwicklung spiegelt sich nirgendwo deutlicher als im Film.

    Film- und Literaturwissenschaftler, Historiker und Soziologen aus Deutschland, Österreich, Tschechien und den USA untersuchen in einem historischen Längsschnitt die Auswirkungen der wechselnden politischen Konstellationen auf die Filmproduktion und -rezeption, die Karrieren der Filmschaffenden und deren inhaltliche Reflexionen in den Filmen der Länder. Dabei geht es unter anderem um den organisatorischen Aufbau des Lenkungsapparates im "Reichsprotektorat Böhmen und Mähren", exemplarische Biografien von NSFilmfunktionären und die ambivalente Rolle der tschechischen Filmschaffenden.

    E-Mail erfolgreich versendet.


    weiter
    × Ihre Merkliste

    Bitte melden Sie sich für die Nutzung dieser Funktion an.

    Bestellung erfolgreich.

    Vielen Dank für Ihre Bestellung.

    Zurück

    Fehler beim Versenden der E-Mail.

    Fehler beim Versenden der E-Mail. Versuchen Sie es bitte später erneut oder kontaktieren Sie unseren Support.

    Zurück