×

Abobedingungen

Keine Aboinformationen hinterlegt.

Bitte tragen Sie für das Abonnement Ihre Adressdaten ein:

×

    +
    ermäßigte Bestellung
    unbefristet
    mindestens ein Jahr

    ×


    Herausgegeben von Heinz Ludwig Arnold

    Heinz Ludwig Arnold (Hg.)
    Heft 67
    Egon Erwin Kisch
     



    Beschreibung

    Als "rasender Reporter" der Zeit zwischen den Kriegen ist er berühmt, als Kommunist wurde er verfolgt und im Nachkriegsdeutschland wahlweise vereinnahmt oder beargwöhnt – doch "so leicht ist Kisch nicht beizukommen" (E. Schütz). Das Heft erlaubt differenzierte Einblicke in Persönlichkeit und Werk des Autors.

    Inhaltsverzeichnis

    - Max von der Grün: Die Entdeckung eines Autors
    - Egon Erwin Kisch: Poesie der Neugier
    - Bruno Frei: Zweimal Kisch
    - Christian Siegel: Reporter: Schriftsteller der Wahrheit. Egon Erwin Kischs Begründung des Fakten-Genres
    - Egon Erwin Kisch: Verbrechen und Literatur
    - Manfred Jäger: Das Klischee einer exemplarischen "Entbürgerlichung". Zum Kisch-Bild der DDR
    - Egon Erwin Kisch: Eine Frau an der Seidenfront
    - Erhard Schütz: Moral aus der Geschichte. Zur Wahrheit des Egon Erwin Kisch
    - Hans Kronberger: Zwischen Kriegspropaganda und Subversion. Egon Erwin Kisch an der Wende vom bürgerlichen Journalisten zum Revolutionär
    - Vita Egon Erwin Kisch
    - Erhard Schütz / Bernward Urbanowski: Auswahlbibliographie Egon Erwin Kisch
    - Notizen

    E-Mail erfolgreich versendet.


    weiter
    Bookmark and Share
    × Ihre Merkliste

    Bitte melden Sie sich für die Nutzung dieser Funktion an.

    Bestellung erfolgreich.

    Vielen Dank für Ihre Bestellung.

    Zurück

    Fehler beim Versenden der E-Mail.

    Fehler beim Versenden der E-Mail. Versuchen Sie es bitte später erneut oder kontaktieren Sie unseren Support.

    Zurück