×

Abobedingungen

Keine Aboinformationen hinterlegt.

Bitte tragen Sie für das Abonnement Ihre Adressdaten ein:

×

    +
    ermäßigte Bestellung
    unbefristet
    mindestens ein Jahr

    ×


    Herausgegeben von Heinz Ludwig Arnold

    Heinz Ludwig Arnold (Hg.)
    Heft 50/51 / Neufassung
    Friedrich Dürrenmatt
     



    Beschreibung

    Dürrenmatts spätes Prosawerk ab Mitte der 1970er Jahre bildet den Schwerpunkt der Neuausgabe des Doppelhefts, insbesondere sein erzählerisches Verfahren einer "Dramaturgie des Denkens", seine philosophischen, naturwissenschaftlichen und theologischen Hintergründe sowie seine wichtigen Motive und Themenkomplexe.

    Inhaltsverzeichnis

    - Heinz Ludwig Arnold: Die Entdeckung des Erzählens. Die Karriere des Prosa-Autors Friedrich Dürrenmatt
    - Friedrich Dürrenmatt: Rekonstruktionen. Mit einem Kommentar von Ulrich Weber
    - Reto Sorg: Von Konolfingen nach Auschwitz. Topographie und Poetologie in den "Stoffen" Friedrich Dürrenmatts
    - Philipp Burkard: Eine Lebensgeschichte als Geschichte von ungeschriebenen Stoffen? Friedrich Dürrenmatts paradoxes Projekt der "Stoffe" im literaturgeschichtlichen Kontext der Autobiografie
    - Peter Rusterholz: Differenzen der Geschlechter. Friedrich Dürrenmatts "Mondfinsternis" und ihre Genese
    - Ulrich Weber: Elternsuche und Ideologiekritik. Die "Stoffe"-Erzählung "Der Rebell" und Dürrenmatts wiederholte Kassner-Lektüre
    - Reinhardt Stumm: Die anderen "Stoffe". "Justiz" – "Der Auftrag" – "Durcheinandertal"
    - Peter Rüedi: Die Grenze, die Reise, die Heimkehr. Grundmotive im Werk Friedrich Dürrenmatts
    - Heinz Ludwig Arnold: Frieden und Krieg. Friedrich Dürrenmatts Passion
    - Hans Liechti: Meine Begegnungen mit Friedrich Dürrenmatt
    - Marcel Reich-Ranicki: Lieber, verehrter Herr Dürrenmatt. Ein Brief von 1981, kommentiert von Heinz Ludwig Arnold
    - Rudolf Käser: "Fernsehkameras ersetzen das menschliche Auge". Friedrich Dürrenmatts Spätwerk im Spannungsfeld von Wissenschaftsgeschichte und Medientheorie
    - Eberhard Busch: Gespannte Beziehung. Friedrich Dürrenmatt und Karl Barth
    - Monika Schmitz-Emans: Dürrenmatts Räume. Literarische und visuelle Modelle
    - Stefan Banz: "Ich mag heute keine Gespenster sehen". Friedrich Dürrenmatts "Midas oder die Schwarze Leinwand"
    - Anton Krättli: "Als Dramatiker bin ich ein unvermeidliches Mißverständnis". Dürrenmatts Abschied vom Theater
    - Friedrich Dürrenmatts Nachlass
    - Christiane Freudenstein: Bibliografie zu Friedrich Dürrenmatt
    - Notizen

    E-Mail erfolgreich versendet.


    weiter
    Bookmark and Share
    × Ihre Merkliste

    Bitte melden Sie sich für die Nutzung dieser Funktion an.

    Bestellung erfolgreich.

    Vielen Dank für Ihre Bestellung.

    Zurück

    Fehler beim Versenden der E-Mail.

    Fehler beim Versenden der E-Mail. Versuchen Sie es bitte später erneut oder kontaktieren Sie unseren Support.

    Zurück