×

Abobedingungen

Keine Aboinformationen hinterlegt.

Bitte tragen Sie für das Abonnement Ihre Adressdaten ein:

×

    +
    ermäßigte Bestellung
    unbefristet
    mindestens ein Jahr

    ×


    Herausgegeben von Heinz Ludwig Arnold

    Heinz Ludwig Arnold (Hg.)
    Sonderband
    Ernst Bloch
     



    Beschreibung

    TEXT+KRITIK plädiert für eine neue Rezeption des eigenwilligen, seismografisch auf das Zeitgeschehen reagierenden Philosophen, dessen Werk – im Schnittpunkt von Disziplinen wie Philosophie, Theologie, politischer und ästhetischer Theorie –längst nicht ausgeschöpft ist. Die Beiträge untersuchen die Hauptintentionen Blochs und ziehen Querverbindungen zu Zeitgenossen wie Lukács, Brecht und Benjamin.

    Inhaltsverzeichnis

    - Klaus L. Berghahn: "L'art pour l'espoir". Literatur als ästhetische Utopie bei Ernst Bloch
    - Anna Wolkowicz: Der frühe Bloch und der literarische Symbolismus
    - Stefano Zecchi: Hiob und Müntzer. Die Utopie als Spur ethischer Bedeutung
    - Helmut Reinicke: Gretes Fall ins Jetzt. Zu einem Text der "Spuren"
    - Martin Zerlang: Ernst Bloch als Erzähler. Über Allegorie, Melancholie und Utopie in den "Spuren"
    - Thomas Bremer: Blochs Augenblicke. Anmerkungen zum Zusammenhang von Zeiterfahrung, Geschichtsphilosophie und Ästhetik
    - Jochen Vogt: Nicht nur Erinnerung: "Hitlers Gewalt". Ernst Blochs Beitrag zur Faschismustheorie
    - Florian Vassen: 'Krumme Wege' und 'schräger Querschnitt'. Ernst Blochs literarisch-philosophische Schreibweise in "Erbschaft dieser Zeit"
    - Hans-Thies Lehmann: "Sie werden lachen: es muss systematisch vorgegangen werden". Brecht und Bloch - ein Hinweis
    - Ernst Bloch: Briefe an Klaus Mann
    - Klaus Mann: Über "Erbschaft dieser Zeit"
    - Hermann Schweppenhäuser: Reale Vergesellschaftung und soziale Utopie. Ernst Bloch als Sozialphilosoph
    - Hans-Ernst Schiller: Jetztzeit und Entwicklung. Geschichte bei Ernst Bloch und Walter Benjamin
    - Virginio Marzocchi: Utopie als 'Novum' und 'letzte Wiederholung' bei Ernst Bloch
    - Ansgar Hillach: Wer ist das Subjekt einer Hoffnung, die nicht enttäuscht werden kann? Das antizipierende Bewusstsein und ein veränderter Bezugsrahmen
    - Barbara Brand-Smitmans: Die doppelte Helena. Alltag und Utopie zwischen Krieg und Frieden in Blochs Philosophie
    - Trautje Franz: Philosophie als revolutionäre Praxis. Zur Apologie und Kritik des Sowjetsozialismus
    - Karol Sauerland: Unmittelbarkeit und Antizipation
    - Ernst Bloch: Lebenslauf, Selbstdarstellung
    - Hans-Ernst Schiller: Auswahlbibliographie
    - Notizen

    E-Mail erfolgreich versendet.


    weiter
    Bookmark and Share
    × Ihre Merkliste

    Bitte melden Sie sich für die Nutzung dieser Funktion an.

    Bestellung erfolgreich.

    Vielen Dank für Ihre Bestellung.

    Zurück

    Fehler beim Versenden der E-Mail.

    Fehler beim Versenden der E-Mail. Versuchen Sie es bitte später erneut oder kontaktieren Sie unseren Support.

    Zurück