×

Abobedingungen

Keine Aboinformationen hinterlegt.

Bitte tragen Sie für das Abonnement Ihre Adressdaten ein:

×

    +
    ermäßigte Bestellung
    unbefristet
    mindestens ein Jahr

    ×


    Herausgegeben von Heinz Ludwig Arnold

    Heinz Ludwig Arnold (Hg.)
    Heft 164
    Marlene Streeruwitz
     



    Beschreibung

    "Man sollte Marlene Streeruwitz nicht ohne Beipackzettel lesen. Das hieße zuviel zu verpassen", rät Katharina Döbler, eine der Autorinnen dieses Heftes – unter ihnen auch Marlene Streeruwitz selbst –, die Auskunft geben über wesentliche Gesichtspunkte ihres vielseitigen Werks, über dessen Voraussetzungen, Themen, Verfahren und Faszination.

    Inhaltsverzeichnis

    - Marlene Streeruwitz: Text & Kritik. Eine Kritikbiografie. Bis 1993
    - Katharina Döbler: Schlussfolgerungen aus einem Selbstversuch. Darf man die Bücher von Marlene Streeruwitz ohne Beipackzettel lesen?
    - Alexandra Kedveš: "Geheimnisvoll. Vorwurfsvoll. Aber zusammenhängend." Marlene Streeruwitz' Romane, Frauengeschichten, Männersprache
    - Claudia Kramatschek: Zeigt her eure Wunden! - oder: Schnitte statt Kosmetik. Vorentwurf zu einer (weiblichen) Ästhetik zwischen Alltagsrealismus und 'trivial pursuit of happiness'
    - Nele Hempel: Die Vergangenheit als Gegenwart als Zukunft. Über Erinnerung und Vergangenheitsbewältigung in Texten von Marlene Streeruwitz
    - Ulrike Hass/Marlene Streeruwitz: "die leerstellen zu sehen. das wäre es." Ein Gespräch über das Theater
    - Markus Hallensleben: Post-post-moderne Expeditionen ins Jetzt. Das Theater von Marlene Streeruwitz
    - Katja Rothe: "Freiheit des Überdenkens". Die Hörspielarbeiten von Marlene Streeruwitz
    - Katja Rothe: Auswahlbibliografie
    - Notizen

    E-Mail erfolgreich versendet.


    weiter
    Bookmark and Share
    × Ihre Merkliste

    Bitte melden Sie sich für die Nutzung dieser Funktion an.

    Bestellung erfolgreich.

    Vielen Dank für Ihre Bestellung.

    Zurück

    Fehler beim Versenden der E-Mail.

    Fehler beim Versenden der E-Mail. Versuchen Sie es bitte später erneut oder kontaktieren Sie unseren Support.

    Zurück