×

Abobedingungen

Keine Aboinformationen hinterlegt.

Bitte tragen Sie für das Abonnement Ihre Adressdaten ein:

×

    +
    ermäßigte Bestellung
    unbefristet
    mindestens ein Jahr

    ×


    Herausgegeben von Heinz Ludwig Arnold

    Heinz Ludwig Arnold (Hg.)
    Heft 159
    Jürgen Becker
     



    Beschreibung

    Durch die Überblendung des gegenwärtig Wahrgenommenen mit den schattenhaften Bildern der Vergangenheit provoziert der Büchner-Preisträger Jürgen Becker einen neuen Blick auf Erlebnisse und Erfahrungen von Geschichte. Untersuchungen zu Gedichten, Prosa und Hörspielen sowie Überlegungen zu Beckers Poetik porträtieren einen Autor, der die Möglichkeiten seines Schreibens mit jedem Werk neu überprüft.

    Inhaltsverzeichnis

    - Jürgen Becker: Rapporto straniero
    - Norbert Hummelt: Bahnfahren
    - Marcel Beyer: Ein Kunstgriff, der Wilthener Goldkrone trinkt
    - Lutz Seiler: "Nie hört die Nachkriegszeit auf". Über Jürgen Becker
    - Walter Hinck: Der Pakt mit dem Erzähler. NEue Entwicklungen im Werk Jürgen Beckers
    - Thomas Böhm: "... weil du nicht siehst, was dazu kommt". Zu den Bild-Text-Bänden von Rango Bohne und Jürgen Becker
    - Jürgen Becker: Radio im Geländewagen
    - Frank Olbert: Der Landschaftsmaler im Radio
    - Peter Gugisch: Mein Kollege der Dichter. Über Jürgen becker
    - Mirko Bonné: Die kurze Chesterfield-Epoche. Das Rauchen in Jürgen Beckers Gedichten. Eine 19er-Packung
    - Andreas Wirthensohn: "Lernen vom Verzicht der Bäume". Das Bild der Natur in Jürgen Beckers Poetik der Vorläufigkeit
    - Hugo Dittberner: Das Abenteuer der Gewohnheit. Jürgen Beckers kurze Gedichte
    - Hans-Joachim Jakob: Jürgen Becker - Auswahlbibliografie 1960 - 2002
    - Notizen

    E-Mail erfolgreich versendet.


    weiter
    × Ihre Merkliste

    Bitte melden Sie sich für die Nutzung dieser Funktion an.

    Bestellung erfolgreich.

    Vielen Dank für Ihre Bestellung.

    Zurück

    Fehler beim Versenden der E-Mail.

    Fehler beim Versenden der E-Mail. Versuchen Sie es bitte später erneut oder kontaktieren Sie unseren Support.

    Zurück