×

Abobedingungen

Keine Aboinformationen hinterlegt.

Bitte tragen Sie für das Abonnement Ihre Adressdaten ein:

×

    +
    ermäßigte Bestellung
    unbefristet
    mindestens ein Jahr

    ×


    Herausgegeben von Heinz Ludwig Arnold

    Heinz Ludwig Arnold (Hg.)
    Heft 128
    Gerhard Roth
     



    Beschreibung

    Ein Werkstattgespräch, die allmähliche Entdeckung der Geschichte beim Schreiben, Sprachexperimente und Protokolle der Realität, Erinnerungsarbeit in den "Archiven des Schweigens", die Auseinandersetzung mit zeitgenössischen bildenden Künstlern und das Fotografieren stehen im Mittelpunkt der Auseinandersetzung mit dem wechselvollen Werk Gerhard Roths und dessen Rezeptionsgeschichte.

    Inhaltsverzeichnis

    - Günther Fischer: Ein Werkstattgespräch mit Gerhard Roth
    - Thomas Beckermann: Die allmähliche Entdeckung der Geschichte beim Schreiben
    - Helga Schreckenberger: Vom Sprachexperiment zum Protokoll der Realität. Sich schreibend und fotografierend der Welt vergewissern: Gerhard Roths Schreibweisen
    - Klara Obermüller: Unterirdische Landschaften. Erinnerungsarbeit, Verdrängen und Schweigen: Österreichs problematischer Umgang mit der Vergangenheit, die Folgen für die Gegenwart und Gerhard Roths Analyse in den "Archiven des Schweigens"
    - Karin Kathrein: Die Stücke des Gerhard Roth
    - Johann Feilacher: Gerhard Roths AuseinanderSetzung mit den Künstlern aus Gugging
    - Uwe Schütte: "Die Bilder sollen ihre Geschichten selbst erzählen". Gerhard Roths Bildband "Im tiefen Österreich"
    - Günther Fischer: "Heimat bist du großer Söhne". Zur wechselvollen Rezeptionsgeschichte des Werkes von Gerhard Roth
    - Uwe Schütte: Kommentierte Auswahlbibliographie Gerhard Roth
    - Notizen

    E-Mail erfolgreich versendet.


    weiter
    × Ihre Merkliste

    Bitte melden Sie sich für die Nutzung dieser Funktion an.

    Bestellung erfolgreich.

    Vielen Dank für Ihre Bestellung.

    Zurück

    Fehler beim Versenden der E-Mail.

    Fehler beim Versenden der E-Mail. Versuchen Sie es bitte später erneut oder kontaktieren Sie unseren Support.

    Zurück