×

Abobedingungen

Keine Aboinformationen hinterlegt.

Bitte tragen Sie für das Abonnement Ihre Adressdaten ein:

×

    +
    ermäßigte Bestellung
    unbefristet
    mindestens ein Jahr

    ×


     



    Beschreibung

    Ein bedeutender spätexpressionistischer Dichter steht im Mittelpunkt dieses Bandes: Georg Kulka (1897-1929) ist nur noch wenigen als Opfer von Karl Kraus, als enthusiastischer Anwalt Jean Pauls und als Lyriker bekannt. Die Ausgabe vereint alle Texte, die im "Stiefbruder", jenem 1920 von Karl Kraus vernichtend rezensierten Gedichtband Kulkas, erschienen sind. Ebenso bietet die Ausgabe Berichte zur ungarischen Revolution und die bis dahin ungedruckte Dissertation Kulkas über Jean Paul. Textkritische Hinweise, die besonders auf das Verhältnis zwischen Vers- und Prosagedicht-Fassungen eingehen, und ein Nachwort ermöglichen die Wiederentdeckung Georg Kulkas.

    Inhaltsverzeichnis

    Prosagedichte und Gedichte. 1919-1920
    Der Stiefbruder. Aufzeichnung und Lyrik. 1920.
    Requiem. 1921
    Gedichte und Prosagedichte.1923
    Vier kulturpolitische Artikel. 1919
    Der Zustand Karl Kraus. 1920
    Der Unsterblichkeitsgedanke bei Jean Paul
    Dissertation. 1921
    Zu den Texten
    Editorische Notiz
    Abkürzungen, Überlieferung
    Lesarten, Anmerkungen
    Bibliographie
    Nachwort

    E-Mail erfolgreich versendet.


    weiter
    × Ihre Merkliste

    Bitte melden Sie sich für die Nutzung dieser Funktion an.

    Bestellung erfolgreich.

    Vielen Dank für Ihre Bestellung.

    Zurück

    Fehler beim Versenden der E-Mail.

    Fehler beim Versenden der E-Mail. Versuchen Sie es bitte später erneut oder kontaktieren Sie unseren Support.

    Zurück