×

Abobedingungen

Keine Aboinformationen hinterlegt.

Bitte tragen Sie für das Abonnement Ihre Adressdaten ein:

×

    +
    ermäßigte Bestellung
    unbefristet
    mindestens ein Jahr

    ×


    Herausgegeben von Sabina Becker, Eckhard Faul und Reiner Marx

    Band 9
    JAHRBUCH ZUR KULTUR UND LITERATUR DER WEIMARER REPUBLIK
    2004
     



    Beschreibung

    Die Weimarer Republik stellt eine der zentralen Phasen des 20. Jahrhunderts für die Ausbildung einer modernen Ästhetik dar. Literatur, Musik, Kunst und Architektur sowie die modernen Medien Film, Fotografie und Rundfunk, aber auch die neue Massenkultur stehen im Mittelpunkt des JAHRBUCHS ZUR KULTUR UND LITERATUR DER WEIMARER REPUBLIK. Damit bietet das Jahrbuch eine interdisziplinär ausgerichtete Plattform für einen offenen Diskurs und wendet sich an all jene, die an literatur-, kunst- und kulturwissenschaftlichen, aber auch historischen Fragestellungen zur Weimarer Republik interessiert sind.

    Inhaltsverzeichnis

    - Marion Brandt: Von hinten wie von vorne erzählen. Umkehrung als Teil der künstlerischen Logik von Kurt Schwitters
    - Christof Hamann: Born to be not wild. Maßnahmen gegen den Amerikanismus in Hermann Hesses Roman "Der Steppenwolf"
    - Matthias Schöning: Ein völkischer Bildungsroman. Erwin Zindlers "Auf Biegen und Brechen" (1929)
    - Sascha Kiefer: Novellenbegriff und Zeitbezug. Bruno Franks "Politische Novelle" (1928) und Thomas Manns "Mario und der Zauberer" (1930)
    - Regine Zeller: Gustave Le Bon, Sigmund Freud und Thomas Mann. Massenpsychologie in "Mario und der Zauberer"
    - Beate Paskevica: Rigaer ›Fundstücke‹ in Walter Benjamins "Einbahnstraße"
    - Stefan Breuer: Retter des Abendlandes. Spenglerkritik von rechts
    - Sabine Flach: "Experimentalfilme sind Experimente mit der Wahrnehmung". Das Sichtbarmachen des Unsichtbaren. Visualisierungstechniken im künstlerischen Experiment
    - Harro Zimmermann: Kult der Anschauung – blinder Funk. Nachbemerkungen zur Radiotheorie von Rudolf Arnheim
    - Christian Welzbacher: Stadtvisionen – Machtvisionen. Der Berliner Spreebogen als staatliche Mitte der Weimarer Republik
    - Elisabeth Wynhoff: Elisabeth Coester. Eine Expressionistin im Kontext religiöser Kunst der zwanziger Jahre
    - Rezensionen

    E-Mail erfolgreich versendet.


    weiter
    × Ihre Merkliste

    Bitte melden Sie sich für die Nutzung dieser Funktion an.

    Bestellung erfolgreich.

    Vielen Dank für Ihre Bestellung.

    Zurück

    Fehler beim Versenden der E-Mail.

    Fehler beim Versenden der E-Mail. Versuchen Sie es bitte später erneut oder kontaktieren Sie unseren Support.

    Zurück