×

Abobedingungen

Keine Aboinformationen hinterlegt.

Bitte tragen Sie für das Abonnement Ihre Adressdaten ein:

×

    +
    ermäßigte Bestellung
    unbefristet
    mindestens ein Jahr

    ×


    Todlob. Feldtagebuchgedichte 1915/16
    Franz Richard Behrens Werkausgabe Band 3
     



    Beschreibung

    Franz Richard Behrens wurde 1895 bei Halle geboren und wuchs in Berlin und Essen auf. 1914 schloss er ein Studium am Lehrerseminar in Hattingen ab. Während seiner Zeit als Frontsoldat im Ersten Weltkrieg publizierte Behrens in der Berliner Kunstzeitschrift "Der Sturm" erste expressionistische Gedichte. 1917 erschien sein einziger Gedichtband "Blutblüte". Nach Kriegsende schrieb er das (verschollene) Filmskript zum Sensationsfilm "Die Autofahrt unter der Erde" und weitere Drehbücher und Filmerzählungen. 1923-35 war Behrens Lokalredakteur für Film, Theater, Sport und Schallplatten der Berliner Tageszeitung "Der Deutsche". Nach deren Auflösung durch Joseph Goebbels zog er sich in die "innere Emigration" zurück. Von 1945 bis zum Mauerbau 1961 schrieb er für die Westberliner Tageszeitung "Der Abend" eine wöchentliche Sportkolumne. 1977 starb Franz Richard Behrens völlig verarmt in Ostberlin.

    Der von Michael Lentz herausgegebene Band "Todlob" enthält über einhundert frühe Gedichte und Entwürfe, die zum größten Teil noch unveröffentlicht sind. Das in einem Nachlass überraschend aufgefundene, an der Ostfront 1915/16 verfasste Tagebuch nur aus Gedichten kann als komplementäre "Übersetzung" der von Behrens im "Feldtagebuch" zur selben Zeit dokumentarisch notierten konkreten Kriegserfahrungen gelesen werden: "es ist nicht minder eine chronologische Mitschrift, allerdings eine komprimierte, metamorphorisierte, die die disso-ziierenden Kriegssensationen mit Wortsensationen kontert" (Michael Lentz).

    Inhaltsverzeichnis

    Inhalt

    Ungewisser Abschied (März 1915)
    Erste Schneeglöckchen 1915 (März 1915)
    Tangerhütte (März 1915)
    Fahrt zum Osten (März 1915)
    Unterstand in Nacht (27. März 1915.)
    Grau (29. März 1915)
    Höhentaumel (29. März 1915)
    Fliegerspruch (29. März 1915)
    Frühlingswerben (Märzende 1915)
    Lenzblau (Märzende 1915)
    Flieger gegen Unterseeboot (Märzende 1915)
    Mitternachtswache des 1. April 1915 (1.-2. April 1915)
    Generalstab (2. April 1915)
    Ostermontagfreude
    Soldatengräber (9. April 1915)
    Abend im Felde (24. April 1915)
    Scheinwerfer (24. April 1915)
    Tod der Luft (6. Mai 1915)
    Blick
    Bombenwurf
    Toter Winkel
    Brand im Nächtlichen Unterstand (6. Mai 1915)
    Café in der Etappe (12. Mai 1915)
    Soldaten singen (13. Mai 1915)
    Buschido (13. Mai 1915)
    Ostpreussischer Kinderreim 1915 (13. Mai 1915)
    Ostpreußen (13. Mai 1915)
    Christi Himmelfahrt 1915 (13. Mai 1915)
    Maimorgen
    Quer durch Ostpreußen (4. Juni 1915)
    Marsch auf Kurlands Reichsstraße (5. Juni 1915)
    [Kurland] (26. Juni 1915)
    Nanny Lambrecht (1. Juli 1915)
    Herbert Eulenberg (1. Juli 1915)
    Die Abgesägten (1. Juli 1915)
    Vollmond über Szawle (1. Juli 1915)
    Läuse grause Wirklichkeit (14. Juli 1915)
    Unterstand (16. Juli 1915)
    Vormarsch im Regen (22. Juli 1915)
    Russisch grün (22. Juli 1915)
    Helles Empfängnis (27. Juli 1915)
    Bildchen (27. Juli 1915)
    Und ich (4. August 1915)
    Kristall)
    Flor)
    Raabentraulichkeit)
    Seltsam (3. September 1915)
    Goethe (5. September 1915)
    Spätsommerabendstimmung (21.September 1915)
    Wache (22. September 1915)
    Hirn des Divisionsgenerals (Ende September 1915)
    Gefühl (30. September 1915)
    Peter Baum (1. Oktober 1915)
    Zähe Feste (28. Oktober 1915)
    Trommel Kanonade (4. November 1915)
    Russische Granate tötet harmonisch (4. November 1915)
    Suvelack (5. November 1915)
    Prachtmensch (8. November 1915)
    Mutterbrief (10. November 1915)
    Feldgruß an den Vater (10. November 1915.)
    Unreif war deutsch (10. November 1915)
    Eindruck fällt (11. November 1915)
    Fühlen (27. November 1915)
    Kronprinzenpaar (1. Dezember 1915)
    Friedrich Hebbel
    Schiller
    Düsseldorf)
    Vincent van Gogh
    Köln
    Theater
    Auf der Werkbundausstellung1914
    Essen
    Duisburg
    Emil Nolde (November 1915)
    Kalt (23. Dezember 1915)
    Unendlichkeit (18. Januar 1916)
    Schnee (18. Januar 1916)
    Rein)
    Januarnacht)
    Fünfuhrtee (19. Januar 1916)
    Kriegsfreiwilliger Epimenides (20. Januar 1916)
    Gelbrot
    Schwarz
    Gold
    Mecklenburg (31. Januar 1916)
    Beobachtung (Ende Januar 1916)
    Kamerun (Februar 1916)
    Italien (16. Februar 1916)
    Schneenacht (16. Februar 1916)
    Ferne Heimat (10. März 1916)
    Tag (10. März 1916)
    Ziellos (10. März 1916)
    Scheka (14. März 1916)
    Tötung des Todes Stunde (15. März 1916)
    Todlob (15. März 1916)
    Wunschlos (20. März 1916)
    Speerwurf (22. März 1916)
    Oktopus (28. März 1916)
    Preußin (April 1916)
    Preußisch (24. April 1916)
    Rast
    Marsch
    Leeres Dorf
    Sternenbrennen (April 1916)
    Tannentod (Mai 1916)
    Knaben (Juni 1916)
    Zwei
    Trommeln
    Scheka
    Trommeln II
    Herbert (3. August 1916)
    Marynka Matecha
    Ermorgen
    Barbara (25. August 1916)
    Schneeschnitt (August 1916)

    Anhang
    Anmerkungen
    Nachwort
    Unsichere Lesung

    E-Mail erfolgreich versendet.


    weiter
    Bookmark and Share
    × Ihre Merkliste

    Bitte melden Sie sich für die Nutzung dieser Funktion an.

    Bestellung erfolgreich.

    Vielen Dank für Ihre Bestellung.

    Zurück

    Fehler beim Versenden der E-Mail.

    Fehler beim Versenden der E-Mail. Versuchen Sie es bitte später erneut oder kontaktieren Sie unseren Support.

    Zurück