×

Abobedingungen

Keine Aboinformationen hinterlegt.

Bitte tragen Sie für das Abonnement Ihre Adressdaten ein:

×

    +
    ermäßigte Bestellung
    unbefristet
    mindestens ein Jahr

    ×


    Nam June Paik
    Pionier der Aktionskunst



    Beschreibung

    Er ist ein Pionier der Aktionskunst: Im November 1959 schockierte Nam June Paik im Kreis der Rheinischen Avantgarde mit der Uraufführung seiner "Hommage à John Cage". Diese 'Action Music' bildete den Auftakt zur Formierung einer Aktionskunst, die sich erst ab 1962 als Fluxus breiter etablierte.

    In der Auseinandersetzung mit Stockhausen und Cage entwickelte und radikalisierte Paik den Vollzug seiner Aktionen: Er warf mit Eiern und Knallerbsen, zündete den lärmenden Motor eines Motorrads, zerschlug eine Glasscheibe, wobei er sich dabei eine Schnittwunde zuzog, und malträtierte ein Klavier mit Messern, um es in einem furiosen Finale über den Bühnenrand zu stürzen. Heinz-Klaus Metzger nannte Paiks Aktionen denn auch das Äußerste an Schock, das die Musik seinerzeit zustande brachte. In der Spontaneität und Dynamik dieses polyfokalen All-over fiel die Einheit der rezipierbaren Gestaltung der Aufführung. An ihre Stelle trat die Präsenz einer bis zum Extrem gesteigerten Leiblichkeit, die im Wahrnehmen nicht anders als zugelassen werden konnte.

    Anhand kunsthistorischer und kunstphilosophischer Perspektiven analysiert die Studie erstmals systematisch, wie die intensiven Wirkungen der Aktionen Paiks alle Beteiligten in jenem Augenblick verbanden, der das Denken überforderte.

    Weiterführende Informationen

    E-Mail erfolgreich versendet.


    weiter
    Bookmark and Share
    × Ihre Merkliste

    Bitte melden Sie sich für die Nutzung dieser Funktion an.

    Bestellung erfolgreich.

    Vielen Dank für Ihre Bestellung.

    Zurück

    Fehler beim Versenden der E-Mail.

    Fehler beim Versenden der E-Mail. Versuchen Sie es bitte später erneut oder kontaktieren Sie unseren Support.

    Zurück