×

Abobedingungen

Keine Aboinformationen hinterlegt.

Bitte tragen Sie für das Abonnement Ihre Adressdaten ein:

×

    +
    ermäßigte Bestellung
    unbefristet
    mindestens ein Jahr

    ×


    Heft 220
    Christoph Ransmayr
    • Kartoniert

      2018, 91 S., 1. Auflage
      ISBN 978-3-86916-736-7
      € 24,00
      Bestellen
      Zur Merkliste hinzufügen
    • eBook (PDF (Digitales Wasserzeichen))

      2018, 100 S., 1. Auflage
      ISBN 978-3-86916-737-4
      € 23,99
      Bestellen
      Zur Merkliste hinzufügen
    • eBook (EPUB (Digitales Wasserzeichen))

      2018, 100 S., 1. Auflage
      ISBN 978-3-86916-738-1
      € 23,99
      Bestellen
      Zur Merkliste hinzufügen
    • eBook (MobiPocket (Digitales Wasserzeichen))

      2018, 100 S., 1. Auflage
      ISBN 978-3-86916-739-8
      € 23,99
      Bestellen
      Zur Merkliste hinzufügen



    Beschreibung

    Christoph Ransmayr (*1954): Kaum ein deutschsprachiger Schriftsteller dürfte die Welt so intensiv erlaufen haben. Jahrzehntelanges Reisen in die entlegensten Gegenden findet Eingang in sein vielfach ausgezeichnetes Werk. Am 18. November 2018 wird ihm in Berlin der Kleist-Preis verliehen.

    Gehen, eine mögliche Spielform des Erzählens, ist für ihn die "Fortbewegungsart, die dem Denken, dem Sprechen und schließlich auch dem Schreiben" am meisten entspricht. Ransmayr wandert auf Sicht: mit Richtungs- und Perspektivenwechsel und der Bereitschaft stillzustehen, wenn sich Fremdes im vermeintlich Vertrauten auftut. Wanderlinien werden zu Schriftzügen, reale Weltregionen zu mythischen Landschaften, geografische Kartografien zu literarischen Kalligrafien. Jeder Weg, jede Erzählung führt zugleich in die Weite anderer Kulturen und in das Innerste des Menschen.

    Die Beiträge des Heftes kundschaften diese interkulturellen, existenziellen Erzählräume aus: in literaturkritischen Podiumsdiskussionen, literarischen Porträts, fiktiven Dialogen, literaturwissenschaftlichen Aufsätzen und essayistischen Glossaren. Sie widmen sich Ransmayrs kunstvoller Sprache, die zwischen literarischer Reportage, Lyrik, Epik und Dramatik changiert und einen unverwechselbaren Ton anschlägt: den Ton des mündlichen Erzählers. Ergänzt wird der Band durch den erstmaligen Buchabdruck von Christoph Ransmayrs "Ballade von der glücklichen Rückkehr".

    Inhaltsverzeichnis

    - Christoph Ransmayr: Ballade von der Glücklichen Rückkehr
    - Doren Wohlleben: Christoph Ransmayr – Kalligraph und Kartograph
    - Jan Bürger / SigridLöffler/: "Geht los. Erzählt". Streifzüge durch Christoph Ransmayrs Doren Wohlleben Werk.
    - Heike Gfrereis: Fliegende Sätze. Christoph Ransmayrs Poesie in Prosa
    - Alexander Honold: Erzählgebilde zwischen Flüchtigkeit und Versteinerung. Christoph Ransmayrs "Die letzte Welt" und "Der fliegende Berg"
    - Friedmann Harzer: Alchemie der Zeit. Über Ewigkeit und Augenblick in Christoph Ransmayrs Roman "Cox"
    - Bernhard Fetz: Stichwörter zu einer Poetik der Erzählung bei Christoph Ransmayr
    - Martin Pollack: Alphabetische Suppe und Jubiläumssalut-Hohenzollern-Torte bereitet für Christoph Ransmayr
    - Christoph Ransmayr: Das Wasserherz
    - Henrike Serfas: Auswahlbibliografie Christoph Ransmayr
    - Notizen

    E-Mail erfolgreich versendet.


    weiter
    Bookmark and Share
    × Ihre Merkliste

    Bitte melden Sie sich für die Nutzung dieser Funktion an.

    Bestellung erfolgreich.

    Vielen Dank für Ihre Bestellung.

    Zurück

    Fehler beim Versenden der E-Mail.

    Fehler beim Versenden der E-Mail. Versuchen Sie es bitte später erneut oder kontaktieren Sie unseren Support.

    Zurück