×

Abobedingungen

Keine Aboinformationen hinterlegt.

Bitte tragen Sie für das Abonnement Ihre Adressdaten ein:

×

    +
    ermäßigte Bestellung
    unbefristet
    mindestens ein Jahr

    ×


    Herausgegeben von Wolfgang Sandberger

    Wolfgang Sandberger (Hg.)
    Band 10
    Konfrontationen
    Symposium: Musik im Spannungsfeld des deutsch-französischen Verhältnisses 1871-1918
    • Kartoniert

      2018, 151 S., farb. Abb. , s/w Abb., 1. Auflage
      ISBN 978-3-86916-730-5
      € 19,90
      Bestellen
      Zur Merkliste hinzufügen



    Beschreibung

    Das Brahms-Institut an der Musikhochschule Lübeck dokumentiert das Symposium und die Ausstellung zum Schleswig-Holstein Musik Festival 2017. Im Mittelpunkt steht das deutsch-französische Verhältnis aus musikalischer Perspektive.

    Das Symposium "Musik im Spannungsfeld des deutsch-französischen Verhältnisses 1871–1918" nimmt den interkulturellen Austausch in den Blick, der trotz fundamentaler politischer Konfrontationen zwischen den "Erbfeinden" existierte. Ausgangspunkt ist Johannes Brahms, dessen Rezeption in Frankreich bislang kaum thematisiert wurde. Ergänzt wird dieser musikalische Blick durch einen kunsthistorischen Vergleich von französischem und deutschem Impressionismus.

    Der Katalogteil dokumentiert in 50 hochwertigen Farbabbildungen die Ausstellungsexponate. Dazu gehören etwa das Berlioz-Autograf "La mort d'Ophélie" oder Bizets "Carmen"-Partitur aus Brahms' Besitz. Weitere Aspekte sind das "Triumphlied" op. 55 von Brahms sowie dessen Bewunderung für den Wahlfranzosen Chopin. Umgekehrt belegen Konzertprogramme und französische Brahms-Ausgaben die Rezeption des Komponisten in Frankreich, der auch von Kollegen wie César Franck oder Charles-Marie Widor geschätzt wurde.

    Inhaltsverzeichnis

    - Vorwort
    - Wolfgang Sandberger: Musik im Spannungsfeld des deutsch-französischen Verhältnisses 1871–1918. Einführung in das Symposium

    Musik im Spannungsfeld des deutsch-französischen Verhältnisses 1871–1918
    - Anselm Gerhard: "Herbstnebel", "Nieselregen" und "dieser schreckliche Walzer" im 4/4-Takt. Brahms und seine französischen Kollegen. Festvortrag
    - Ingrid Fuchs: Brahms und Frankreich – Aspekte einer Beziehung
    - Nicolas Dufetel: "Aimez-vous Brahms ...". Zur Brahms-Rezeption in Frankreich um 1900
    - Manuela Schwartz: Le Wagnérisme en France – zu einem Phänomen des deutsch-französischen Kulturtransfers
    - Alexander Bastek: Zum Begriff des "Impressionismus" in der Kunst
    - Ulrike Thiele: "Der 'Debussytis' nicht völlig verfallen". Aufführungen und Wahrnehmung Ravels im deutschsprachigen Raum
    - Michael Stegemann: Verstand und Gefühl – deutsche und französische Orchesterideale

    Ausstellung: Johannes Brahms und Frankreich
    Literaturverzeichnis
    Personenregister
    Autorinnen und Autoren

    Rezensionen

    "Ohne Frage ein Fachbuch, in das sich der historisch interessierte Leser auch ohne musikwissenschaftlichen Hintergrund leicht hineinversetzen kann. Herausragend sind die ungewöhnlich vielen Abbildungen."

    SWR2, "Treffpunkt-Klassik", Buch-Tipp vom 24.10.2018

    E-Mail erfolgreich versendet.


    weiter
    Bookmark and Share
    × Ihre Merkliste

    Bitte melden Sie sich für die Nutzung dieser Funktion an.

    Bestellung erfolgreich.

    Vielen Dank für Ihre Bestellung.

    Zurück

    Fehler beim Versenden der E-Mail.

    Fehler beim Versenden der E-Mail. Versuchen Sie es bitte später erneut oder kontaktieren Sie unseren Support.

    Zurück