×

Abobedingungen

Keine Aboinformationen hinterlegt.

Bitte tragen Sie für das Abonnement Ihre Adressdaten ein:

×

    +
    ermäßigte Bestellung
    unbefristet
    mindestens ein Jahr

    ×


    Heft 45
    Stanley Kwan
    • Kartoniert

      2017, 118 S., farb. Abb., 1. Auflage
      ISBN 978-3-86916-553-0
      € 20,00
      Bestellen
      Zur Merkliste hinzufügen
    • eBook (PDF (Digitales Wasserzeichen))

      2017, 118 S., farb. Abb., 1. Auflage
      ISBN 978-3-86916-554-7
      € 19,99
      Bestellen
      Zur Merkliste hinzufügen
    • eBook (EPUB (Digitales Wasserzeichen))

      2017, 118 S., farb. Abb., 1. Auflage
      ISBN 978-3-86916-555-4
      € 19,99
      Bestellen
      Zur Merkliste hinzufügen
    • eBook (MobiPocket (Digitales Wasserzeichen))

      2017, 118 S., farb. Abb., 1. Auflage
      ISBN 978-3-86916-556-1
      € 19,99
      Bestellen
      Zur Merkliste hinzufügen



    Beschreibung

    Stanley Kwan gehört mit Wong Kar-Wai zu den wichtigsten Vertretern der sogenannten Second Wave im Hongkong-Kino, einer Strömung, die sich im Zuge der Übergabe der Kronkolonie an die Volksrepublik China filmisch mit dem Übergang beschäftigte. Die prekären Verhältnisse in den 1990er Jahren verarbeitet Kwan sowohl in historischen Filmen als auch in bewegenden Melodramen. Da Kwans Eltern nach Hongkong emigriert waren, spielen Exil und Heimat in seinen Filmen eine große Rolle. Kwans Debütfilm NU REN XIN (WOMEN, 1985) machte ihn in Hongkong berühmt, mit YANZHI KOU (ROUGE, 1988) gelang ihm drei Jahre später der internationale Durchbruch. Kwan bekannte sich in seinem Dokumentarfilm über die chinesische Filmgeschichte zu seiner Homosexualität und gewann mit YUE KUAI LE, YUE DUO LUO (HOLD YOU TIGHT, 1998) den Teddy-Award auf der Berlinale.

    Inhaltsverzeichnis

    - Statt eines Vorworts – eine Einordnung. Stanley Kwan und das Hongkong-Kino
    - Johannes Rosenstein: Verbotene Liebe. (Melo-)Drama und (Homo-)Sexualität im Werk von Stanley Kwan
    - Anna Stecher: Küsse, Städte und Erinnerungen: Stanley Kwan im Dialog mit Wang Anyi. Eine Studie zur Adaption von EVERLASTING REGRET
    - Martin Gieselmann: Die Welt ein (chinesisches) Dorf. Raum- und Zeitkonzeptionen in zwei Filmen von Stanley Kwan
    - Isabella Wolte: Stanley Kwans Faszination vom Festland
    - Tim Trausch: Selbstmord und/als Wiederholung in CENTER STAGE
    - Clemens von Haselberg: Raum, Affekt und déjà disparu. Auf der Suche nach Hongkong in LOVE UNTO WASTE
    - Hendrike Bake: ROUGE. Stadt ohne Zukunft sucht Vergangenheit
    - Biografie
    - Filmografie (Auswahl) und Auszeichnungen

    E-Mail erfolgreich versendet.


    weiter
    Bookmark and Share
    × Ihre Merkliste

    Bitte melden Sie sich für die Nutzung dieser Funktion an.

    Bestellung erfolgreich.

    Vielen Dank für Ihre Bestellung.

    Zurück

    Fehler beim Versenden der E-Mail.

    Fehler beim Versenden der E-Mail. Versuchen Sie es bitte später erneut oder kontaktieren Sie unseren Support.

    Zurück