×

Abobedingungen

Keine Aboinformationen hinterlegt.

Bitte tragen Sie für das Abonnement Ihre Adressdaten ein:

×

    +
    ermäßigte Bestellung
    unbefristet
    mindestens ein Jahr

    ×


    Musik / Film
    Konstellationen zwischen Claude Debussy / Dudley Murphy und Hans Werner Henze / Alain Resnais



    Beschreibung

    Zwölf Studien über Filme, die zwischen 1920 und 2003 entstanden und in denen ganz unterschiedlichste Beziehungen zwischen Film und Musik zu entdecken sind. Legendäre Stummfilme von Pionieren wie Dudley Murphy, Germaine Dulac und Abel Gance und ungewöhnliche Tonfilme, deutsche "Bergfilme" von Arnold Fanck, frühe "Musikclips" (Cinéphonies) oder ein ungewöhnlicher "Mozart-Film" des Amerikaners Mark Rappaport. Musik von kaum bekannten Komponisten wie Maurice Yvain und Louis Saguer, aber auch von so vertrauten wie Claude Debussy, Paul Hindemith, Arthur Honegger und Darius Milhaud, die man kaum als Filmkomponisten kennt. Schließlich Hans Werner Henzes Musik zu zwei kühnen Arbeiten von jenem Alain Resnais, der auch eine Operette – über Küsse auf den Mund – verfilmte.

    Der Musik- und Filmhistoriker Jürg Stenzl ist überzeugt, dass bedeutende Filme nicht nur anzusehen, sondern auch, mit gespitzten Ohren, anzuhören sind. Dann erfahren lauschende Zuschauer, dass junge Komponisten alte Stummfilme neu vertonen und auf diese Weise deren anhaltende Aktualität ins Licht rücken und wie Musik Tonfilmen neue Perspektiven eröffnen konnte.

    Inhaltsverzeichnis

    - Einleitung
    - Zwei frühe Tanzfilme von Dudley Murphy (1897–1968). "The Soul of the Cypress" (1920) und "Danse Macabre" (1922)
    - Germaine Dulacs Stummfilm "La Souriante Madame Beudet" (1923) und die Begleitmusik von Arthur Kleiner und Manfred Knaak
    - Melodram, Erster Weltkrieg und Filmavantgarde. Der Film "J'Accuse" (1919) von Abel Gance und seine Neuvertonung durch Robert Israel
    - Die Musik zu Abel Gances "La Roue". Paul Fosse/Arthur Honegger und Robert Israel
    - "Bergfilm": "Im Kampf mit dem Berge. Eine Alpensymphonie" (1921). Ein Film von Arnold Fanck mit der Musik von Paul Hindemith
    - Die "Cinéphonies" von Émile Vuillermoz und Jacques Thibaud. Claude Debussys "Children's Corner" von Marcel L'Herbier (1936)
    - Kurt Weill und die Pariser Musikkultur 1933–1935
    - Éric Rohmers erster Spielfilm "Le Signe du lion" (1959) und die Sonate für Solovioline von Louis Saguer
    - "Mozart in love" (1975) von Mark Rappaport. Ein ungewöhnlicher "Mozart-Film"
    - Mehrfachbegabungen. Jean-Luc Godard und Manfred Eicher
    - "Ich tanze – allein – in den Himmel hinein ...". Tanz in Jean-Luc Godards Filmen der 1960er Jahre
    - Alain Resnais: "Muriel ou le Temps d'un retour" (1963) und "L'Amour à mort" (1984). Musik von Hans Werner Henze – mit einem heiteren Nachspiel: "Pas sur la bouche" (2003)
    - Bibliografie
    - Nachweis der Abbildungen und Notenbeispiele
    - Drucknachweise
    - Personenregister
    - Filmregister

    Weiterführende Informationen

    E-Mail erfolgreich versendet.


    weiter
    Bookmark and Share
    × Ihre Merkliste

    Bitte melden Sie sich für die Nutzung dieser Funktion an.

    Bestellung erfolgreich.

    Vielen Dank für Ihre Bestellung.

    Zurück

    Fehler beim Versenden der E-Mail.

    Fehler beim Versenden der E-Mail. Versuchen Sie es bitte später erneut oder kontaktieren Sie unseren Support.

    Zurück